close
close

Das grösste Klassenzimmer der Welt - Bühler erhält Leonardo-Bildungspreis.

Uzwil, 15.10.2014 – Als erstes Schweizer Unternehmen wurde die Bühler Group am Montagabend in Bonn, Deutschland, mit dem Leonardo European Corporate Learning Award geehrt. Dieser steht unter der Schirmherrschaft des Europäischen Parlaments sowie des Deutschen Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Stellvertretend für das Unternehmen nahm CEO Calvin Grieder den renommierten Preis entgegen. Bühler erhält die Auszeichnung in der Kategorie „Company Transformation“ für ihr Ausbildungskonzept ClassUnlimited. „Als global aufgestelltes Hochtechnologie-Unternehmen brauchen wir hoch qualifizierte Mitarbeitende, die wir für internationale Einsätze vorbereiten. Dafür nutzen wir schon in der Lehrausbildung modernste Videotechnik“, sagt Bühler CEO Grieder. Seit fast 100 Jahren ist Bühler Pionier in der Aus- und Weiterbildung. Zur Zeit absolvieren weltweit rund 600 Lernende in zwölf Berufsfeldern ihre Ausbildung, in der Schweiz über 300; mehr als zwei Drittel davon werden nach ihrem Abschluss in ein reguläres Arbeitsverhältnis übernommen. Bühler hat dabei immer grossen Wert auf eine zukunftsorientierte Ausbildung gelegt: „Wir können uns im Wettbewerb nur differenzieren, wenn wir die besten Mitarbeitenden haben“, so CEO Grieder.

ClassUnlimited: Grenzübergreifende Berufsausbildung

Das prämierte ClassUnlimited-Projekt wurde von Bühler in Zusammenarbeit mit dem Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil durchgeführt. Dank eines virtuellen Klassenraums können Lernende im letzten Lehrjahr an einem viermonatigen Auslandsaufenthalt teilnehmen, ohne den Unterricht an der lokalen Berufsfachschule zu verpassen. Der Berufsschulunterricht im Klassenzimmer wird per Video auf zwei Grossbildschirme ans andere Ende der Welt übertragen, zum Beispiel an einen Bühler Standort in den USA oder in China. „Bühler ist in über 140 Ländern tätig“, betont Christof Oswald, Head of Corporate Human Resources. „Für unseren Erfolg ist es zentral, dass wir bereits unsere jungen Mitarbeitenden mit anderen Kulturen vertraut machen und sie optimal für das international geprägte Berufsleben vorbereiten“, so Oswald.

Der Leonardo European Corporate Learning Award ehrt mutige und beharrliche Visionäre, die zukunftsweisende Projekte für die Bildung in Europa initiiert und umgesetzt haben. Seit 2010 wird der Preis von einer internationalen Jury in den Kategorien „Thought Leadership“, „Company Transformation“ und „Crossing Borders“ verliehen. In der Begründung für die Preisverleihung heisst es, dass es beeindruckend sei, wie Bühler die traditionellen Werte der dualen Ausbildung mit modernsten Technologien verbindet, um einen Klassenraum ohne geographische Grenzen zu schaffen. Peter Palme, Leonardo-Ambassador in der Schweiz kommentiert: „Mit der Auszeichnung dieser wegweisenden Einstellung von Calvin Grieder und dem Unternehmen Bühler wollen wir mit dem Leonardo-Award andere Unternehmen und Institutionen in Europa anregen, neue und nachhaltige Wege in der Berufsausbildung zu beschreiten – und so zu einer so wichtigen Internationalisierung dieses Bildungsbereiches beizutragen“.

Mehr Informationen zum Leonardo Award:
www.leonardo-award.eu

Über Bühler:
Bühler ist ein global führendes Unternehmen der Verfahrenstechnik, insbesondere für Produktionstechnologien und Dienstleistungen zur Herstellung von Nahrungsmitteln und technischen Materialien. Bühler ist in über 140 Ländern tätig und beschäftigt weltweit über 10‘000 Mitarbeitende. Im Geschäftsjahr 2013 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von CHF 2322 Mio.

Kontakt für Medien:
Burkhard Böndel, Head of Corporate Communications, Bühler AG, 9240 Uzwil, Schweiz
Telefon +41 71 955 33 99, Fax +41 71 955 38 51, E-Mail media@buhlergroup.com


        CEO Calvin Grieder nahm stellvertretend für das Unternehmen den renommierten Preis entgegen.
    CEO Calvin Grieder nahm stellvertretend für das Unternehmen den renommierten Preis entgegen. 
        Lernende aus Uzwil und China im fast realen Dialog: Das grösste Klassenzimmer der Welt überwindet die 9‘000 Kilometer Distanz spielend.
    Lernende aus Uzwil und China im fast realen Dialog: Das grösste Klassenzimmer der Welt überwindet die 9‘000 Kilometer Distanz spielend.

Archiv

Suchen Sie nach älteren News? Weitere Informationen finden Sie im Archiv.