Futtermittelsicherheit

Sicherheit vom Feld bis zum Teller

image
Futtermittelsicherheit

Sicherheit vom Feld bis zum Teller

Die Futtermittelsicherheit ist eine der zentralen Herausforderungen des globalen Lebens- und Futtermittelsystems. Es vergeht kaum ein Tag ohne Nachrichten, dass Futtermittel mit schädlichen Bakterien, Mykotoxinen, Arzneimittelrückständen oder sonstigen Gefahrstoffen belastet ist. Probleme bei der Futtermittelsicherheit können auch katastrophale Folgen für ein Unternehmen haben, wie sich durch die jüngste Krise mit der afrikanischen Schweinepest gezeigt hat.

Die Vermeidung solcher Vorfälle ist wichtig, insbesondere mit Blick auf den zunehmenden Bedarf an Fleisch. Darüber hinaus melden sich jüngere Generationen hinsichtlich dieser Probleme viel häufiger zu Wort, wodurch vermehrt Druck auf die Hersteller ausgeübt wird. All dies bedeutet, dass Probleme der Futtermittelsicherheit im Verlauf der Zeit noch akuter werden.

+

Fakten

80%
der Futtermittelpflanzen
sind mit Mykotoxinen kontaminiert.
70%
Geschätzter Anstieg
beim Verbrauch tierischer Erzeugnisse bis 2050.
450
Mio. Tonnen
Futtermittel werden jährlich allein in der EU verfüttert.

Die höchsten Standards

Als globaler Anbieter kompletter Lösungen entwickelt Bühler ständig innovative, integrierte Prozesse, die die Futtermittelsicherheit gewährleisten und so das Kontaminationsrisiko senken. Mit Forschung und Technologie verbessern wir die Rohmaterialqualität, vermeiden Gefahren und ermöglichen eine hygienische Verarbeitung. Weiter entwickeln wir zusammen mit führenden Partnern Innovationen, um jetzt und in Zukunft Futtermittelsicherheitslösungen anbieten zu können.

Zu den Risikofaktoren bei Futtermitteln zählen Kontaminationen, die sich bereits im Rohmaterial befinden oder die bei der Verarbeitung auftreten. Beispielhaft für den ersten Fall sind gefährliche Mykotoxine. Unsere Lösungen für die Lagerung und Trocknung von Rohmaterial und unsere Reinigungs- und Sortiertechnologien für Getreide sorgen dafür, dass Mykotoxine erfolgreich erkannt und entfernt werden können.

Auch die Bekämpfung von Salmonellen ist sehr wichtig. Unsere Dampfkonditionier- und Rückhaltesysteme sind ein verlässlicher Eliminierungsschritt. Sie sind Teil der Bekämpfung von Krankheitserregern. Diese Systeme basieren auf unserem ingenieurwissenschaftlichen, verfahrenstechnischen und mikrobiellen Know-how

Um das Kontaminationsrisiko bei der Verarbeitung zu minimieren, ist die optimale Hygiene der Anlage entscheidend. Unsere Anlagen bewegen sich auf höchstem hygienischem Niveau – von den Ausgangsmaterialien über die Zonierung bis hin zu Konstruktionsprinzip, Luftqualität und weiteren Punkten.

Darüber hinaus haben wir Anlagensteuerungsmodule entwickelt, die mit einem Rezeptabfolgekonzept schädliche Kreuzkontaminationen zwischen Produkten verhindern. Mit unserer Rückverfolgbarkeitslösung lassen sich Materialien genau verfolgen, um rasch reagieren zu können. So können die finanziellen Folgen eines Rückrufs minimiert werden.

Damit Sie immer auf dem neuesten Stand sind, informiert Sie unsere safefood.ai, die Informationslösung für Futtermittelsicherheit, per Livestream über relevante Futtermittelwarnungen aus der Industrie weltweit.

Weiter bieten wir Ihnen kundenspezifische Schulungen und Beratungen zum Thema Futtermittelsicherheit, bei Ihnen vor Ort oder an unseren Standorten auf der ganzen Welt.

Wir lassen nicht zu, dass auch nur eine einzige mangelhafte Charge den Weg in unseren Futtermittelherstellungsprozess findet.

Massimo Zanin, CEO von Veronesi

Content Block

Wie können wir helfen?


+41 71 955 11 11

media.relations@buhlergroup.com

Gupfenstrasse 5
Uzwil
9240
Schweiz