close
close

Auftragseingang deutlich gesteigert.

Uzwil, 18.07.2014 – Der Technologiekonzern Bühler erzielte im ersten Halbjahr 2014 einen Auftragseingang von CHF 1309 Mio. Dies entspricht einer substantiellen, rein organischen Zunahme von 12% im Vergleich zum Vorjahr. Der Umsatz lag mit CHF 1031 Mio. leicht unter dem Vorjahr. Die positive Entwicklung ist vor allem auf die Belebung der Märkte in Nord- und Südamerika sowie das weitere stabile Wachstum in den aufstrebenden Märkten China und Indien zurückzuführen. Zum Wachstum trugen fast alle Geschäftsbereiche bei. Aufgrund des kontinuierlichen Kapazitätsaufbaus im Servicegeschäft erwartet Bühler hier weiteres Auftragspotenzial. Zudem wurde die Konzernstruktur vereinfacht und die Produktionskapazitäten wurden an einigen Standorten in Europa konsolidiert.

Der Umsatz der ersten sechs Monate 2014 lag mit CHF 1031 Mio. oder -2,8% leicht unter dem Vorjahreswert. Wie üblich im Anlagen- und Engineeringgeschäft wird sich die Auftragszunahme jedoch mit zeitlicher Verzögerung im Verkaufserlös niederschlagen, so dass für das gesamte Geschäftsjahr mit einem Umsatz im Rahmen des Vorjahres gerechnet wird. Auch beim Ertrag ist eine positive Entwicklung abzusehen. Der aktuelle Auftragsbestand liegt bei CHF 1600 Mio. und damit um 9% über dem Vorjahr.

Über Bühler:
Bühler ist ein global führendes Unternehmen der Verfahrenstechnik, insbesondere für Produktionstechnologien und Dienstleistungen zur Herstellung von Nahrungsmitteln und technischen Materialien. Bühler ist in über 140 Ländern tätig und beschäftigt weltweit über 10‘000 Mitarbeitende. Im Geschäftsjahr 2013 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von CHF 2322 Mio.

Kontakt für Medien:
Frank Nehlig, Head of Corporate Communications, Bühler AG, 9240 Uzwil, Schweiz
Telefon +41 71 955 2689, Fax +41 71 955 38 51, E-Mail media@buhlergroup.com

Archiv

Suchen Sie nach älteren News? Weitere Informationen finden Sie im Archiv.