close
close

Forschungskooperation zwischen Bosch und Bühler

Uzwil (Schweiz), 22. August 2016 – Die beiden Unternehmen Bühler und Bosch Connected Devices and Solutions haben vereinbart, ihre erfolgreiche bisherige Zusammenarbeit auszubauen. Sie treiben damit weitere Innovationen und Produkteinführungen voran und nutzen die Möglichkeiten des Internets der Dinge (IoT) noch stärker. Neue Produkte sollen schon im Jahr 2017 auf den Markt kommen.

Bosch Connected Devices and Solutions und Bühler, zwei Experten in den Bereichen Internet der Dinge und Lebensmittelprozesstechnologie, bündeln ihre Kräfte und haben vereinbart, ihre Forschungs- und Entwicklungszusammenarbeit zu erweitern. Die vertraglichen Rahmenbedingungen zur Bildung einer kommerziellen Partnerschaft wurden am 22. August 2016 anlässlich der Bühler Networking Days abgeschlossen. Mit der Zusammenarbeit kann das Know-how von Bosch in den Bereichen Elektronik, Sensortechnologie und Software im Zusammenhang mit dem Internet der Dinge für die Lebensmittelverarbeitung genutzt werden. Die beiden Unternehmen arbeiten bereits in einem zweijährigen Forschungsprojekt erfolgreich zusammen, um hochmoderne MEMS-Sensortechnologie (micro-electro-mechanical systems) von Bosch in die Lebensmittelproduktionstechnologie zu integrieren. Die Resultate sind vielversprechend: Einzelne Walzen in Rotationsmaschinen können nun mit drahtlosen Sensoren ausgerüstet werden. Diese messen Temperatur und Vibrationen während des Verarbeitungsprozesses. Das wiederum ermöglicht die Überwachung und Optimierung des Endprodukts durch eine bessere Einstellung der Walzen. Die Betreiber profitieren ausserdem von vorbeugenden Wartungsleistungen, wodurch Stillstandszeiten und Betriebskosten gesenkt werden . Erste Anwendungen, die aus dieser Zusammenarbeit entstehen, sollen im Jahr 2017 auf den Markt kommen.

„Nach unserer erfolgreichen Forschungs- und Entwicklungszusammenarbeit freuen wir uns nun, den nächsten Schritt zur Bildung einer kommerziellen Partnerschaft zu machen. Durch diese Partnerschaft können wir unseren Kunden Prozesslösungen und -leistungen anbieten, welche Ertrag und Leistungsfähigkeit verbessern und gleichzeitig die Betriebskosten verringern“, erklärt Johannes Wick, CEO Grains & Food bei Bühler. „In den vergangenen zwei Jahren haben Bühler und Bosch eine gute Beziehung aufgebaut und mit den ersten ausgewählten Anwendungen in der Getreidemüllerei die anspruchsvollen Anforderungen erfüllt.“

„Es freut uns sehr, unsere Partnerschaft mit Bühler, einem führenden Unternehmen auf dem Gebiet der Lebensmitteltechnologien und wichtigen Branchenspezialisten, weiterzuführen und auszubauen“, sagt Thorsten Müller, CEO von Bosch Connected Devices and Solutions. „Bei Bosch kombinieren wir unsere Erfahrungen aus den eigenen Fertigungsaktivitäten in mehr als 250 Werken mit unserem Fachwissen als führender Anbieter von Elektronik, Sensoren und Software für industrielle IoT-Lösungen. Wir optimieren nicht nur unsere eigene weltweite Produktionsbasis, sondern suchen auch aktiv die Zusammenarbeit mit Partnern wie Bühler, um über die Unternehmensgrenzen hinweg ein wertschöpfendes Netz aufzubauen und so die Vision Industrie 4.0 zu verwirklichen.“

Kontakt

Corporate Communications media@buhlergroup.com

Medienmitteilungen abonnieren

Möchten Sie regelmässig unsere Medienmitteilungen erhalten? Gerne senden wir Ihnen die Mitteilungen per E-Mail.