close
close

Bühler präsentiert sich als globaler Lösungspartner der Lebensmittelindustrie

Uzwil, 19. Mai, 2015 – Glutenfreie Pasta, sichere Lebensmittel, hocheffiziente Prozesse in der Getreideverarbeitung und weltweite Servicestationen: Bühler präsentiert sich auf der diesjährigen Messe für Verarbeitungs- und Verpackungstechnologie Ipack-Ima in Mailand als global agierender Lösungspartner der Lebensmittelindustrie. “Lebensmittel sind mit viel Emotion verbunden und regional verankert”, erklärt Stefan Scheiber, CEO Grains & Food von Bühler. „Mit unserem umfassenden Prozess- und Lösungs-Know-how ermöglichen wir die wirtschaftliche und sichere Herstellung von regional geprägten Lebensmitteln im industriellen Massstab. Gleichzeitig stellen wir mit unserem globalen Service-Netzwerk die höchsten Auslastungsgrade der Kundenanlagen weltweit sicher“, so Scheiber. Im Fokus des Messeauftritts stehen deshalb neben anwendungsspezifischen Lösungen und innovativen Prozesstechnologien auch eine hohe Energieeffizienz und Lebensmittelsicherheit.

Rund 65 Prozent des weltweit geernteten Weizens werden auf Walzenstühlen von Bühler vermahlen, mehr als die Hälfte der weltweit industriell produzierten Pasta stammt aus Extrudern von Bühler. Doch was vor mehr als 150 Jahren als Maschinenbau-Unternehmen im ostschweizerischen Uzwil begann, ist inzwischen ein global agierender Engineering- und Lösungsanbieter mit rund 140 Standorten auf der ganzen Welt. Auf der Ipack-Ima, der alle drei Jahre stattfindenden Fachmesse für Verarbeitungs- und Verpackungstechnologien in Mailand, beweist Bühler seine umfassende Lösungskompetenz entlang der ganzen Verarbeitungskette vom Korn bis zum fertigen Lebensmittel.

So zeigt der Markt- und Technologieführer unter anderem eine innovative Verfahrenstechnologie für die Herstellung von glutenfreier Pasta. Mit der Teigwarenpresse Polymatik können Pastaprodukte aus glutenfreien Rohstoffen wie Mais oder Reis in der gleichen Qualität und Bissfestigkeit wie konventionelle Teigwaren hergestelt werden. Bühler zeigt auf der Mailänder Fachmesse aber auch Lösungen für die industrielle Verarbeitung des indischen Vollkorn-Weizenmehls Atta oder die Herstellung von Nudeln speziell für den asiatischen Markt.

Energieeffiziente Prozesse für eine bessere Umweltbilanz
Als Weltpremiere zeigt Bühler den neuen Walzenstuhl Antares Plus. Dank einer integrierten Messung und Regelung der Partikelgrössenverteilung erzielt diese neue Mühle einen konstant optimalen Mahleffekt bei gleichzeitig reduziertem Energieverbrauch. Der hohe Automatisierungsgrad stellt in der Getreideverarbeitung ein absolutes Novum dar. Beim Langwaren-Trockner Ecothermatik, den Bühler in Mailand zum ersten Mal in einer Verarbeitungskapazität von bis zu 5’500 Kilogramm Pasta pro Stunde vorstellt, steht eine hohe Energieeffizienz und damit eine verbesserte Umweltbilanz im Zentrum. Dank einer prozessinternen Wärmerückgewinnung benötigt die Ecothermatik 40 Prozent weniger thermische Energie. Der physikalisch verbesserte Trocknungsprozess erhöht aber auch die Produktqualität deutlich und verkürzt den für die Trocknung benötigten Zeitraum. Eine neue Kleieschleuder, die Bühler ebenfalls auf der Messe vorstellt, kommt dank riemenlosem Direktantrieb mit 30 Prozent weniger Energie aus. Die Schleuder trennt die noch anhaftenden Mehlteile zuverlässig von der Kleie und erhöht dank optimierter Schlägerzahl und Umfangsgeschwindigkeit die Mehlausbeute markant.

Lösungen für mehr Sicherheit in der Lebensmittelindustrie
Ein weiteres zentrales Thema auf der Messe ist Lebensmittelsicherheit. Ihr Stellenwert in der Lebensmittelindustrie hat in den letzten Jahren noch einmal deutlich zugenommen. Bühler unterstützt seine Kunden dabei, Gefährdungen durch Mikroorganismen, Mykotoxine oder Fremdkörper in jeder Anwendung gezielt auszuschalten. Auf der Ipack-Ima zeigt der Markt- und Technologieführer verschiedene Lösungen, welche die Sicherheit in der Getreideverarbeitung deutlich erhöhen. Die neue Prallmaschine Matador beispielsweise tötet Insekten und deren Eier in Mehl oder Griess mit höchster Verlässlichkeit ab. Eine wichtige Rolle für die Aussortierung von mit Schimmelpilzen befallenen Körnern oder Fremdkörpern aus Getreide oder Reis spielen zudem optische Sortierverfahren. Bühler demonstriert seine Kompetenz in diesem Bereich mit der Sortieranlage Sortex A, die mit vielfältigen automatischen Sortierfunktionen aufwartet. Darüber hinaus zeigt Bühler ein Kontrollsieb für die effiziente Entfernung von Fremdkörpern aus Pulvern und Granulaten. Das nach den Prinzipien des “Hygienic Design” entwickelte Sieb ermöglicht dank einem besonders einfachen Zugang eine rasche und vollständige Reinigung.

Kontakt

Corporate Communications media@buhlergroup.com

Medienmitteilungen abonnieren

Möchten Sie regelmässig unsere Medienmitteilungen erhalten? Gerne senden wir Ihnen die Mitteilungen per E-Mail.