close
Vakuum-Beschichtungsanlage LEYBOLD OPTICS SEC

Vakuum-Beschichtungsanlage LEYBOLD OPTICS SEC – Flexibles System für die Massenproduktion holografischer Anwendungen

- Hohe Flexibilität
- Hohe Produktivität und Qualität
- Verbesserte Qualitätskontrolle

Serie LEYBOLD OPTICS SEC

Bühler Alzenau ist bekannt als innovativer Anbieter vakuumverfahrenstechnischer Anlagen zur Metallisierung von flexiblen Substraten für Verpackungen und Kondensatoren. Um neben diesen weit verbreiteten Industrien auch Nischenmärkte bedienen zu können, bietet Bühler Alzenau darüber hinaus auch Anlagen für holografische Anwendungen an. LEYBOLD OPTICS SEC ist eine Rolle-zu-Rolle Beschichtungsanlage für die Massenproduktion von Anwendungen in den Bereichen Sicherheit, Schutz und optischer Effekte. Zu den klassischen Substraten für holografische Produkte gehören PET und (B)OPP. Zwei unabhängige Verdampferquellen stehen für Flexibilität und Produktvielfalt, hohe Produktivität durch kurze Rüstzeiten. Die Schichtabscheidung basiert jeweils auf thermischer Verdampfung. Zinksulfid, Aluminium und Kupfer sind die am häufigsten verwendeten Materialien.

Zu den zahlreichen Anwendungen gehören neben anspruchsvollen Interferenzschichten auch klassische, vollflächige Aluminium- oder Kupfer-Schichten, jeweils kombinierbar mit entsprechenden Segmentierungen durch den Einsatz des Musterdrucksystems. Vielseitigkeit ist der Schlüssel zum Erfolg. Die Produkte der LEYBOLD OPTICS SEC werden z.B. für Dokumente von Regierungen und Treuhändern, für Banknoten, den Schutz von Fahrzeugen, den generellen Produkt- und Markenschutz und viele andere Bereiche verwendet.

Hohe Produktivität und Qualität durch einzigartigen Verdampfer und eine Plasma-Vorbehandlung
  • Der Zinksulfid-Verdampfer besteht aus mehreren, direkt beheizten Metalltiegeln. Die individuelle Steuerung und die geringe Masse sind die Grundlage für die hervorragende Leistung der Technologie, hinsichtlich Produktivität und Schichtgleichmäßigkeit. Die Produktivität der Anlage unter Verwendung des Zinksulfid-Verdampfers wurde durch das innovative Design der Tiegel und ein großes Fassungsvermögen gegenüber alternativen Technologien deutlich gesteigert.
  • Voraussetzung für eine hohe Produktqualität und -leistung ist eine gleichmäßige, hohe Qualität der Substrate vor der Beschichtung. Erreicht wird diese Eigenschaft durch den Einsatz einer leistungsstarken Plasma-Vorbehandlung selbst bei höchsten Prozess-Geschwindigkeiten. Unter Verwendung einer Plasma-Vorbehandlung wird die Oberfläche der Kunststoffsubstrate aktiviert. Durch die Aktivierung der Oberfläche werden im Besonderen die Barriere-Eigenschaften als auch die Schichthaftung deutlich verbessert. Zusätzlich zu den entscheidenden Merkmalen bietet der Einsatz einer Vorbehandlung weitere wertvolle Vorteile, wie z. B. die statische Neutralisierung der Substrate, Trocknung und Reinigung vor der Beschichtung.

Verbesserte Qualitätskontrolle durch ISS Technologie

  • Die von Bühler Alzenau entwickelte ISS Technologie ermöglicht die maximale Kontrolle der Prozesse während der Verarbeitung und garantiert so die Produktqualität und –reproduzierbarkeit mit einer beispiellosen Effizienz. Der Sensor misst das vollständige Schichtprofil in Echtzeit mit hoher Abtastrate bei maximalen Prozessgeschwindigkeiten und uneingeschränkter Anwendungsvielfalt. ISS ist die leistungsstärkste Referenztechnologie für 100 % Qualitätskontrolle, sowohl bei der Herstellung von anspruchsvollen holografischen Produkten, als auch bei klassischen Produkten mit vollflächigen Aluminium-Schichten.