close
close

Bühler Energielösungen

Energieeffiziente Lösungen für die Schokolade- und Kakaoherstellung.

Es könnten mit den Energiekosteneinsparungen bei der Bohnenverarbeitung 13'000 Schulen in Afrika gebaut werden. Weitere 217 Schulen könnten in der Elfenbeinküste während zehn Jahren betrieben werden! Wie Energie einsparen? Erster Schritt - Das Buhler Energy Audit. Zum Leben braucht es Energie - Energie für den täglichen Arbeitsweg oder die Vibrationsenergie, welche das Universum zusammenhält. Noch nie war die Energie ein solch heisses Thema, welches heute auch auf der Chefetage weltweiter Susswarenhersteller diskutiert wird. Der Unterschied jetzt ist jedoch, dass die Energiedebatte von den Konsumenten angefeuert wird. Konsumenten sind sich nicht nur ihrer eigenen Verantwortung beim Energieeinsatz bewussst. Nun wenden sie sich allmählich auch der ethischen Verwendung von Energie durch die Lebensmittelinstrie zu.

Konsumenten werden immer anspruchsvoller, wenn sie Antworten auf ihre Fragen nach der Herstellungsart von Produkten verlangen und wissen wollen, ob diese ethisch vertretbar ist. Diese Haltung wiederspiegelt sich im Aufstieg der Fair-Trade-Bewegung und in den heutigen Nachhaltigkeitstrends. Nun erscheint jedoch ein neuer Trend am Horizont, und Unternehmensleiter in der Süsswarenindustrie haben die Debatte in Gang gesetzt. Sowohl die Industrie wie auch die Behörden wollen in der Wirtschaft zur Steigerung der Effizienz und zur Verringerung von Abfall durch Unternehmen beitragen. Ausserdem wollen sie sich als ethische Produzenten mit starken Werten hinsichtlich der Zukunft unserer Umwelt positionieren. Dieser Trend wird bleiben, und letztlich ist das auch gut so.

Die Produktion ist kein isolierter Prozess mehr, und Energie hat aufgehört, lediglich ein Rohstoff zu sein. Energie ist zur Konsumentensache geworden. Die stetigen Preissteigerungen im vergangenen Jahrzehnt haben die Energie so wertvoll gemacht, dass Einsparungen und wirtschaftliche Nutzung beträchtliche Kostensenkungen ermöglichen können. Ausserdem können auf diese Weise schlagkräftige Marketingbotschaften ausgesandt werden. So kämen beispielsweise - wenn alle Kakaobohnen weltweit mit der neuen, verbesserten, ethischen Schalenverbrennungstechnologie von Bühler verarbeitet würden, kombiniert mit den durch das detaillierte Buhler Energy Audit erzielten Einsparungen - genug Geld zusammen, um in Afrika 13'000 Schulen zu bauen. (Entspricht 130 Millionen Euros. Es kostet 10'000 Euros, um in Angola eine Schule mit drei Klassenzimmern zu bauen).

Gemäss ICCO wurden im Jahr 2009 3,56 Millionen Tonnen Kakaobohnen geerntet. Insgesamt werden 200 Millionen Euro durch die Schokoladeindustrie für das Reinigen, Rösten, Debakterisieren, Brechen und Vermahlen der Bohnen aufgewendet. Davon kann unter Einsatz der neuen Technologie und des Energy Audit von Bühler bis zu 65% der Energiekosten eingespart werden. "Das ist viel Geld", sagt Thomas Bischof, Product Marketing Manager, Bühler AG, "nicht nur hinsichtlich eventuell höherer Gewinne für die Produzenten, sondern auch als grosser Vorteil für die Umwelt. Das eingesparte Geld kann anderswo auf ethische Weise eingesetzt werden, zum Beispiel in Fair-Trade-Projekten. Da gibt es nur Gewinner. Hersteller werden nun nicht mehr nur nach der Qualität ihrer Schokolade beurteilt, sondern auch, wie sie durch die Konsumenten wahrgenommen werden. Hier eröffnet sich eine Chance, als umweltfreundlicher Produzent mit niedrigen Energiekosten und CO2-Emissionen wahrgenommen zu werden. Solche Dinge sind den Konsumenten heute wirklich wichtig. Ausserdem ermöglichen sie riesige Einsparungen, und die Amortisationszeit für Schokoladeproduzenten ist kurz, da die Energiekosten so hoch sind."

Bühler führt die Energiesparinitiativen durch das Anbieten spezifisch konzipierter, energiesparender Maschinen und Anlagen an. Ausserdem sind eine eindrückliche Anzahl Ingenieure und Techniker speziell dazu ausgebildet worden, ein ausgeklügeltes Energy Audit durchzuführen. Schokoladeproduzenten können eine kostenlose Prüfung ihrer Herstellungsprozesse wählen oder durch Ingenieure von Bühler ein gesamtes Energy Audit durchführen lassen. "Unsere Kunden sind manchmal wirklich überrascht und schauen uns erstaunt an", berichtet Thomas Bischof. "So stellen unsere Leute normalerweise fest, dass Wärmerückgewinnungsanlagen bei der Röstung bis zu 15% Energie verpuffen. Unser Team findet auch oftmals Einsparungsmöglichkeiten von 5% bei der Debakterisierung und weitere 10% bei einer neuen, intelligenten Kombination von Energieflüssen. Aber das ist erst der Anfang! Es bleibt noch viel zu tun. Fast immer zeigt unser Energy Audit vielversprechende Möglichkeiten auf. Für unsere Kunden ist es sehr positiv, einmal die Aufgabe uns zu überlassen, ihre Kosten für sie zu überprüfen. Natürlich entscheiden sie dann schliesslich selbst, ob sie die durch uns empfohlenen energieeffizienten Lösungen wirklich umsetzen wollen."

Ein Buhler Energy Audit beginnt mit der Analyse der aktuellen Situation und dem Definieren von Massnahmen zur Effizienzverbesserung. Es werden Richtlinien für die Umsetzung empfohlen, die Kosten werden geprüft und die Amortisationszeit wird ermittelt. Es werden auch eingehende Kontrollen durchgeführt, damit die Energiesparziele wirklich erreicht werden.

Weltweit werden über 500 Millionen Euros für Energie für den gesamten Prozess der Schokoladeherstellung ausgegeben (flüssige Kakaomasse bis eingeformtes Fertigprodukt). Es könnten auf einfache Weise über den gesamten Produktionsprozess hinweg weitere 10% eingespart werden, was nochmals 50 Millionen Euros entspricht. Die Stiftung "Victoria Climié Charitable Trust" baut und finanziert in der Elfenbeinküste Schulen, deren Betrieb jährlich 23'000 kostet. Mit den gesamten Einsparungen bei der Schokoladeherstellung können 217 Schulen in der Elfenbeinküste während zehn Jahren betrieben werden.

Ein Audit - kombiniert mit einer Investition in die revolutionäre Schalenverbrennungstechnologie von Bühler, welche die aus der Schale gewonnene Energie nutzt anstatt die Schalen als Abfall zu behandeln - wird einen neuen "Energierausch" einläuten, welcher die Zukunft dramatisch verändern wird.

Kontakt

Thomas Bischof,
Product Marketing Manager
Chocolate & Cocoa
T. +41 71 955 30 05
Kontakt via E-Mail Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.