Holland Malt, Eemshaven, Niederlande

Erfahrung, Kompetenz, Effizienz.

Holland Malt ist eine erfolgreiche Mälzerei in Familienbesitz, die seit mehr als 100 Jahren besteht und heute in über 50 Länder weltweit exportiert. Die dort hergestellten Malze decken alle Segmente ab, von Handwerks- und Spezialitätenbrauereien bis hin zu Brennereien und globalen Bierunternehmen. "Qualität" und "Nachhaltigkeit" sind die Schlüsselwörter des Unternehmens. Das Ziel ist es, Malz von höchster Qualität auf möglichst effiziente Weise zu produzieren. Da der Malzpreis weltweit festgelegt ist, sind der Erfolg und die Marktposition des Unternehmens das Ergebnis von der Qualität des Malzes und der langfristigen Beziehungen zu ihren Kunden und Lieferanten. 

Die größte Mälzerei des Unternehmens befindet sich in Eemshaven im Norden der Niederlande. Hier wird die Gerste ausschließlich für die Produktion von Malz für Pilsner Biere verwendet, das vom Tiefseehafen Eemshaven an Kunden aus aller Welt exportiert wird.

Das Unternehmen hat eine enge Beziehung zu Bühler, die bis zum Bau der ersten Anlage in Eemshaven vor 17 Jahren zurückreicht. Die Maschinen haben sich als so zuverlässig erwiesen, dass Bühler auch bei der Erweiterung der Anlage zwischen 2016 und 2018 als Partner gewählt wurde.

Eines der Highlights der neuen Anlage ist der hochflexible RemoteCare-Vertrag. Dieses Flatrate-System wurde Ende 2020 eingeführt und ermöglicht es dem Kunden, ohne separate Verträge Supportstunden für die gesamte Anlage nach Bedarf zu buchen, wobei einmal im Jahr ein vollständiger Systemcheck durchgeführt wird, um sicherzustellen, dass alles reibungslos und sicher läuft. Diese reaktionsschnelle Lösung ist ideal für die Anlage in Eemshaven, da zwischen 22 Uhr und 6 Uhr morgens kein Personal vor Ort ist.

"Falls etwas passieren sollte, informiert das System unseren Servicetechniker per SMS über das Problem", sagt Mälzereitechnologe Gert-Jan van Veen. "Aber auch tagsüber kann etwas passieren, das sofortiges Handeln erfordert." Die Sicherheit und die Unbesorgtheit, die RemoteCare bietet, ermöglichen es den eigenen Softwareingenieuren des Unternehmens, sich auf andere Prioritäten zu konzentrieren. Oft sind die Leute am anderen Ende der Supportleitung dieselben Mitarbeiter der Automation von Bühler, die während des Ausbaus der Anlage vor Ort gearbeitet haben, was dazu beiträgt, die Beziehung zwischen den beiden Unternehmen weiter zu stärken.

Bei der Modernisierung der Anlage wurde auch vom Überwachungs- und Steuerungssystem WinCos R1 auf WinCos R2 umgestellt, ein ganz anderes System, das für den Mälzereisektor neu war. Holland Malt erstellte das funktionale Design in Zusammenarbeit mit Bühler und nutzte alle Verbesserungen von R1. „Für Bühler war die Abwicklung und Programmierung unkonventionell, aber wir haben jetzt ein sehr gutes System am Laufen", sagt Gert-Jan van Veen.

"Die Kombination von WinCos mit all den anderen beteiligten Systemen hat das Potential dazu, Dinge kompliziert zu machen.", betont er. "Außerdem ist das Mälzverfahren ein einzigartiger Prozess, der eine spezielle Programmierung der Prozess- und Transportsysteme erfordert. Bühler verfügte bereits über dieses Wissen und hat uns ein gutes und zuverlässiges System geliefert, mit dem wir arbeiten können." 

Für uns sind die größten Vorteile bei Bühler, dass sie unsere Prozesse kennen und flexibel Dinge ganz nach unseren Anforderungen anpassen.

Gert-Jan van Veen, Mälzereitechnologe, Holland Malt

Downloads

Content Block

How can we help?


Gupfenstrasse 5
Uzwil
9240
Switzerland