Bühler feiert 50-jähriges Jubiläum in Südafrika

Johannesburg (Südafrika), Uzwil (Schweiz), 18. März 2022 – Am 18. März 2022 feiert Bühler den 50. Jahrestag der Gründung seiner Geschäftstätigkeit in Südafrika. Das Land ist für Bühler wegen seiner Kundinnen und Kunden von besonderer Bedeutung; Bühler plant, sein dortiges Geschäft sowie jenes in anderen afrikanischen Ländern auszubauen. Zur Feier des Jubiläums fand in Johannesburg eine besondere Veranstaltung statt, bei der Meilensteine und besondere Erinnerungen von Bühler, seinen Kundinnen und Mitarbeitern gefeiert wurden.

Es begann am 10. Januar 1972, als Bühler MIAG South Africa in Johannesburg registriert wurde. René Schneider gründete die Firma, und Hans Widmer wurde zum Geschäftsführer ernannt und. Die Büros zogen in die Raschers Corner im zentralen Stadtteil von Johannesburg. Als das Unternehmen wuchs, kaufte es Arbeitsfläche von Rand Steel Engineering in Booysens, um eine kleine Werkstatt einzurichten. Im Jahr 1976 erweiterte Bühler MIAG sein Angebot und mietete eine Werkstatt in Wadeville mit einer Fläche von etwa 9’250 m2 auf einem 24’000 m2 grossen Industriegelände, das 1978 schliesslich erworben wurde. Zu Beginn bestand die Haupttätigkeit des Unternehmens in der Kundenbetreuung, dem Verkauf von Ersatz- und Verschleissteilen sowie dem Riffeln und Schweissen in der Werkstatt. Bald darauf wurde das Produktportfolio erweitert, da das Unternehmen wuchs und mehr Kundinnen und Kunden und Märkte bedient werden mussten.

 

Fünfzig Jahre später

Heute ist das Büro in Johannesburg der regionale Hauptsitz für die Subregion Südliches Afrika. Von hier aus sind die Mitarbeitenden für Angola, Botswana, Lesotho, Madagaskar, Mauritius, Malawi, Mosambik, Namibia, La Réunion, die Salomonen, die Seychellen, Swasiland, Südafrika, Sambia und Simbabwe zuständig. Bühler Johannesburg ist die zentrale Anlaufstelle für alle Anfragen, von der Getreide- über die Konsumgüterverarbeitung hin zu fortschrittlichen Materialverarbeitungslösungen. Stefan Scheiber, CEO von Bühler, sagt: «Südafrika ist und bleibt ein Land mit besonders wichtigen Kundinnen und Kunden, sowohl lokalen Familienunternehmen als auch führenden regionalen und globalen Marken. Daher war und ist eine lokale Präsenz mit lokalen Experten der Schlüssel zur Sicherung unseres Geschäfts, jetzt und in Zukunft.»

 

Zu den Kundinnen und Kunden von Bühler South Africa gehören einige der grössten Namen im Bereich der schnell wachsenden Konsumgüter in Südafrika. Hinzu kommt eine Vielzahl von Kundinnen und Kunden im gesamten südlichen Afrika. Harry Bloechlinger, Bühler Geschäftsführer für das südliche Afrika, sagt: «Wir arbeiten mit den grössten FMCG-Unternehmen (Fast Moving Consumer Goods) in ganz Südafrika zusammen. FMCG-Unternehmen sind die tragende Säule der Wirtschaft in der Region. Und gemeinsam mit ihnen stellen wir die Lebensmittelversorgung von mehr als 200 Millionen Menschen sicher.»

 

Bühler ist eines von über 100 Schweizer Unternehmen mit Sitz in Südafrika, die insgesamt mehr als 50 000 Menschen beschäftigen. Veronique Haller, stellvertretende Missionschefin der Schweizer Botschaft in Südafrika, sagt: «Die Schweiz und Südafrika pflegen sehr gute Wirtschafts- und Handelsbeziehungen. Diese Beziehungen reichen teilweise fast hundert Jahre zurück. Wir haben rund hundert Schweizer Unternehmen, die in Südafrika ansässig sind und insgesamt mehr als 220’000 Arbeitsplätze bieten. Schweizer Unternehmen tragen nicht nur zum Wachstum der südafrikanischen Wirtschaft bei, sondern haben auch viele verschiedene Programme zur Entwicklung von Fähigkeiten und zur Förderung der Gemeinschaft, und sie tragen zur wirtschaftlichen Transformation des Landes bei.»  


Derzeit beschäftigt Bühler Südafrika 220 Mitarbeitende in verschiedenen Abteilungen: Projektabwicklung, Finanzen, Personalwesen, Vertrieb, Industrietechnik, IT, Beschaffung, Versand und Logistik sowie Kundendienst. Das Unternehmen verfügt ausserdem über eine voll funktionsfähige Produktionsstätte, in der Kesselbauer, Schweisserinnen, Maschinenführer und Lackiererinnen beschäftigt sind. Bühler unterhält auch ein Lernendenprogramm, das an das Schweizer Bildungssystem angelehnt ist.

 

Zusammen die gemeinsame Reise feiern

Um den Erfolg von Bühler in Südafrika zu feiern, fand am 18. März 2022 im Sandton Convention Centre in Sandton, Johannesburg, eine Feier statt. Am Vormittag gab es eine Kundenveranstaltung mit den Top-Kundinnen- und Kunden von Bühler sowie dem Bürgermeister von Johannesburg, verschiedenen Botschaftern der südafrikanischen Länder, Vertreterinnen der Schweizer Botschaft und hochkarätigen Gastrednern sowie Unterhaltungseinlagen. Dr. Mpho Phalatse, der Bürgermeister von Johannesburg, sagt: «Wir feiern die Präsenz von Unternehmen wie Bühler, wir feiern ihren Beitrag zum Aufbau unserer schönen Stadt Johannesburg. Und wir feiern ihr Wachstum. Heute ist ihr Geburtstag, das ist ein Zeichen für Wachstum. Aber nicht nur Wachstum für das Unternehmen, sondern auch Wachstum für unsere Stadt, denn wenn sie wachsen, wachsen auch wir.»

 

Auf der Veranstaltung wurden verschiedene Videos gezeigt, die die Meilensteine von Bühler auf dem afrikanischen Kontinent und besondere Erinnerungen von und mit Kundinnen und Mitarbeitern festhielten. Die Hauptredner boten den Gästen interessante Einblicke, Motivationsredner Quentin Coetzee unterhielt die Anwesenden mit seinem Wissen über das Überleben in der Wildnis, das er mit dem Überleben auf der Vorstandsetage verglich. Es wurde ein spezielles Menü serviert, das auf den Produkten basierte, die in den Prozessen und Lösungen von Bühler verwendet werden. 

 

Pläne und Ziele für die Zukunft

Aufbauend auf seinem Erfolg in Südafrika plant Bühler, neben der Müllerei auch andere Geschäftsbereiche in der Region auszubauen. Stefan Scheiber, CEO von Bühler, sagt: «Langfristig wird sich die Einwohnerzahl Südafrikas einschliesslich der Nachbarländer bis 2050 auf 400 Millionen Menschen verdoppeln. Das ist unsere Motivation und ein Grund für Bühler, unsere Organisationen in Südafrika, aber auch generell im südlichen Afrika, weiter zu stärken, denn wir leben unsere Vision weiter: Innovationen für eine bessere Welt.»

 

Das Unternehmen konzentriert sich auf Technologien für die Lebensmittelverarbeitung sowie auf hochwertige Dienstleistungen, einschliesslich der Digitalisierung. Auch die Ausbildung und Schulung geniesst einen hohen Stellenwert. Bühler ist bestrebt, die Geschäftsmöglichkeiten in anderen Ländern wie Angola, Sambia, Mosambik und Malawi zu erweitern. Indien wurde vor kurzem der MEA-Region hinzugefügt, die nun MAI (Middle East, Africa & India) heisst, sodass das Unternehmen weitere Kooperationen und Möglichkeiten in diesem Bereich sieht. Heiko Feuring, Leiter der Region Naher Osten und Afrika, sagt: «Das Zusammenwachsen der Region MEA und der Region Südliches Afrika hat die nächste Stufe erreicht, so dass wir von einer Koexistenz zu einer erfolgreichen Partnerschaft mit allen Vorteilen übergehen. Wir können Kundenlösungen für MEA entwickeln, wir können die Lieferketten nutzen, wir können uns auf die besten Beschaffungsländer konzentrieren und Lösungen für Afrika innerhalb dieser Region entwickeln und anbieten. Das ist eine grosse Chance für uns.»

 

Unsere Organisation

Als Schweizer Familienunternehmen in der fünften Generation legen wir besonderen Wert auf Vertrauen, Respekt und Nachhaltigkeit. 

Content Block

Haben Sie eine Frage? Kontaktieren Sie unser Media Relations Team.


media.relations@buhlergroup.com

Gupfenstrasse 5
Uzwil
9240
Switzerland