close
close

Bühler feiert 10 Jahre Jubiläum bei der internationalen Mobilität in der Berufsbildung

Uzwil (Schweiz), 14. September 2017 – Bühler feiert die zehnte Generation von Lernenden mit Auslandeinsatz. Ob in China, Indien, Südafrika, Brasilien, Grossbritannien, Deutschland oder den USA: Seit der Einführung der Bühler-Auslandeinsätze 2008, haben bereits 136 Lernende mehrere Monate ihrer Berufslehre an einem Bühler-Standort ausserhalb der Schweiz verbracht. Diese Aufenthalte machen die Lernenden fit für das internationale Arbeitsumfeld bei Bühler. In Kombination mit dem Fernunterrichtskonzept Class Unlimited bietet Bühler eine weltweit einzigartige Ausbildung.

Seit über 100 Jahren setzt Bühler auf eine fundierte Berufsbildung. Mit der lokalen Präsenz von Bühler an über 140 Standorten weltweit hat die internationale Mobilität auch in die Berufsbildung Einzug gehalten. Um die Mitarbeitenden für ein internationales Arbeitsumfeld fit zu machen, ermöglicht es Bühler den Lernenden seit nunmehr zehn Jahren, ihre Ausbildung während zwei bis sechs Monaten an einem Bühler-Standort ausserhalb der Schweiz fortzusetzen.

Was im Jahr 2008 mit einer Idee, fünf Lernenden – zwei Polymechanikern und drei Anlagen- und Apparatebauern – und dem Bühler-Standort in China begonnen hat, ist heute ein weltweit einzigartiges Erfolgsmodell. Es ermöglicht jungen Berufstätigen, an mittlerweile neun Bühler-Standorten in sieben Ländern wertvolle Erfahrungen zu sammeln und diese im späteren Berufsalltag einzusetzen. Die Vorteile liegen auf der Hand: Die Lernenden erfahren verschiedene Kulturen und Sprachen aus erster Hand. Sie stärken ihre beruflichen und persönlichen Kompetenzen, erweitern ihren Horizont und werden damit fit für die Arbeit in einem internationalen Arbeitsumfeld, das Bühler bietet.

Dank des Fernunterrichtskonzepts ClassUnlimited, das 2012 von Bühler und dem Berufs- und Weiterbildungszentrum will-Uzwil (BZWU) entwickelt wurde, können die Lernenden während ihres Aufenthalts im Ausland den Berufsfachschulunterricht ohne Unterbruch fortsetzen. Mit einer Live-Kamera werden sie dem Unterricht in der Schweiz zugeschaltet, der in einer mit modernster Technologie ausgerüsteten Lernumgebung stattfindet. Das didaktische Konzept ist eine einzigartige Form des dezentralen Lernens, das die Vorteile des klassischen Schulunterrichts mit den Möglichkeiten digital aufbereiteter Medien verbindet und damit den Berufsfachschulunterricht über mehrere Kontinente ermöglicht. Mehr Informationen zum ClassUnlimited-Konzept finden Sie hier. Bühler testet auch den Einsatz von Augmented und Mixed Reality für den Berufsschulunterricht in Zusammenarbeit mit der Agentur Netcetera: Mit der HoloLens Brille können Lernende die hauseigenen Vermahlungsmaschinen direkt im Klassenraum gemeinsam in 3D und in Originalgrösse betrachten, sich frei um das platzierte 3D-Objekt bewegen, die Maschine öffnen, auseinandernehmen und so das Verständnis für die Funktionsweise und das Innenleben vertiefen.

Bühler-CEO Stefan Scheiber betonte an der Jubiläumsfeier die Wichtigkeit der internationalen Mobilität für Bühler: „Die Aus- und Weiterbildung ist im Kern unserer Firma und die Internationalität war schon immer ein wichtiger Teil unseres Geschäfts. Heute generieren wir rund 98% unseres Umsatzes im Ausland und rund 75% unserer Mitarbeitenden arbeiten nicht in der Schweiz, sondern an Bühler-Standorten weltweit. Andere Kulturen, Sprachen und Bedürfnisse zu verstehen, ist daher ein entscheidender Faktor in unserem Geschäft und deshalb auch ein zentrales Thema bei der Ausbildung unserer Lernenden.“  

Kontakt

Corporate Communications media@buhlergroup.com

Medienmitteilungen abonnieren

Möchten Sie regelmässig unsere Medienmitteilungen erhalten? Gerne senden wir Ihnen die Mitteilungen per E-Mail.