close
close

Über Bühler Leybold Optics

Die Wurzeln von Leybold Optics lassen sich bis zu den Unternehmen zurückverfolgen, die von den legendären Pionieren Ernst Leybold und Wilhelm Carl Heraeus Mitte des 19. Jahrhunderts, vor 160 Jahren, gegründet wurden. Was darauf folgte, war die Geschichte von zwei Garagenfirmen, die sich zu den weltweit führenden Gesellschaften der Vakuumtechnologie entwickelten, eine Geschichte von bahnbrechenden Erfindungen und Unternehmergeist. Im Jahr 1967 verschmolzen Leybold und Heraeus zu einer Gesellschaft, die sozusagen die Geburtsstätte von Leybold Optics war. Anfang 2012 wurde die Leybold Optics GmbH zu einer Tochtergesellschaft der Bühler Group mit Sitz in der Schweiz: Der Geschäftsbereich Leybold Optics, der 2015 die rechtliche Bezeichnung Bühler Alzenau GmbH erhielt, untersteht der Business Area Advanced Materials innerhalb der Bühler Group. Als eines der weltweit führenden Unternehmen in der Dünnschicht-Technologie entwickelt und fertigt Bühler Leybold Optics Hochvakuum-Beschichtungsanlagen für einen sehr breiten Anwendungsbereich. Mit seinen mehr als 200 Mitarbeitern in Deutschland, ist dieser Geschäftsbereich eine global tätige Hightech-Tochtergesellschaft von Bühler, dessen Hauptsitz in Uzwil, Schweiz, ist, während sich die Hauptproduktionsstätte der Bühler Leybold Optics in Alzenau (Deutschland) befindet; weitere Produktionsstätten von Bühler Leybold Optics sind in Peking, China und Cary, North Carolina, USA beheimatet.

Ein Netzwerk aus Vertriebs- und Servicezentren (SAS) rund um den Globus gewährleistet den engen Kontakt zum umfangreichen Kundenstamm und die effektive Unterstützung für mehr als 2000 Systeme von Bühler Leybold Optics im Markt. Bühler Leybold Optics ist ausgerichtet auf Ophthalmik, Präzisionsoptik, Optoelektronik, flexible Elektronik, flexible Verpackung, 3D-Beschichtung und Grossflächenbeschichtung. Das Angebot für die Grossflächenbeschichtung umfasst Vakuumsysteme für die Beschichtung von Architekturglas, elektronischen Anzeigen und sonstigen Grossflächen. Die Präzisionsoptik steht für die industrielle Fertigung von Beschichtungssystemen für Linsen, während die Sparte Ophthalmik Brillenbeschichtungssysteme herstellt. Die flexible Elektronik und flexible Verpackung stehen gemeinsam für Vakuumsysteme für die Beschichtung von Kunststofffolien, Papier und Folienbeschichtungen für Folienkondensatoren. Die Beschichtung komplexer 3D-Teile für die Automobilindustrie liegt im Aufgabenbereich der 3D-Beschichtung.

Eine der höchsten Prioritäten für Bühler Leybold Optics ist die innovative Vorreiterrolle in Schlüsselbereichen wie z. B. Sputtern, PECVD, plasmaunterstützte Aufdampfung, Maschinenautomatisierung, Software, optische Überwachung, sowie ein hervorragender Kundendienst. In den abgedeckten Anwendungsbereichen setzt Bühler Leybold Optics den weltweiten Massstab bei der Maschinenleistung.

 

Kontakt

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.